Winterball 2014

Schon vor Einlassbeginn um 19 Uhr hatte sich eine große Schar festlich gekleideter Ballgäste am Eingang versammelt, um möglichst einen der begehrten Plätze nahe der Tanzfläche zu belegen.

Trotz des großen Andrangs ließ es sich die erste Vorsitzende, Regina Jütte, jedoch nicht nehmen, alle der mehr als 350 Gäste persönlich zu begrüßen und zu einem Glas Sekt oder Saft einzuladen.

Pünktlich um 20 Uhr eröffnete die Tony Pop Band aus Braunschweig mit einem Tusch den Jubiläumswinterball. Die Vereinsmitglieder ließen dann noch einmal Erinnerungen an vergangene Winterbälle bei den zahlreichen Stammgästen aufkommen, als sie mit Originalkostümen zur live gespielten Musik den langsamen Walzer, den Discofox, den Jive, den Tango, den Cha Cha Cha und den Wiener Walzer präsentierten.

Winterball_2014_2

Zum Film Balleröffnung.

Sie möchten den Film gern in HD-Qualität genießen? Dann klicken Sie hier.

Nach der Balleröffnung ehrte die 1. Vorsitzende die Eheleute Hilde und Fritz Aderhold sowie Walter May als noch dem Verein angehörende Gründungsmitglieder für ihre vierzigjährige Treue zum Verein und überreichte an alle drei jeweils einen Präsentkorb.
Weitere Gründungsmitglieder waren Frau Ingrid Schulz, das Ehepaar Siebeneicher und das Ehepaar Günther, die ebenfalls als Gäste des Jubiläumswinterballes begrüßt werden konnten.

Nach einer ersten Tanzserie zur Musik der Tony Pop Band wurde es „ernst“ für die Mitglieder der sogenannten „Nudeltruppe“, der seit 2008 bestehenden zweiten Vereinssparte „Bewegung zu Musik im Wasser“. Regina Jütte hatte mit insgesamt 18 Mitgliedern der „Nudeltruppe“ eine abwechslungsreiche und farbenfrohe Choreographie einstudiert, die neben tänzerischen Elementen auch mit gekonntem „Nudeleinsatz“ das Publikum zu kräftigem Beifall animierte. Natürlich kamen die Akteure um eine Zugabe nicht herum.

Winterball_2014_6

Zum Film Nudeltruppe

Sie möchten den Film gern in HD-Qualität genießen? Dann klicken Sie hier.

Unter der Leitung von Ewa Maria Türck, die auch für die Choreographie und die Musikauswahl verantwortlich zeichnete, präsentierten 7 Paare eine Standardformation, die dem Publikum offenbar so gut gefiel, dass es die Formation noch einmal sehen wollte. Natürlich wurde auch dieser Wunsch gern erfüllt.

Winterball_2014_11

Zum Film Standardformation.

Sie möchten den Film gern in HD-Qualität genießen? Dann klicken Sie hier.

Nachdem die Gäste ausgiebig Gelegenheit hatten, selber das Tanzbein zu schwingen oder sich bei einem Cocktail oder einem Glas Sekt in angenehmer Atmosphäre zu unterhalten, kündigte sich schon der nächste Programmpunkt an. Unser Trainer Oliver Zschörner nahm uns mit auf eine musikalisch mitreißende, farbenfrohe Reise zurück in die 50-iger Jahre. Die Tänzerinnen und Tänzer der Gruppe „Tanzart“  und auch Oliver Zschörner mit seiner Frau Conny Frenzl-Zschörner animierten die Gäste mit einer gekonnt präsentierten Show zum Mitklatschen, was auch bei der fetzigen Musikauswahl gar nicht anders möglich war.

Winterball_2014_16

Zum Film Tanzart

Sie möchten den Film gern in HD-Qualität genießen? Dann klicken Sie hier.

Eine Zugabe hatte die Mannschaft von Tanzart natürlich auch im Gepäck. Unter fachkundiger Anleitung von Oliver Zschörner zeigten die zahlreichen Ballgäste auf der Tanzfläche, dass sie auch die legendären Bewegungen von Michael Jackson zu Sunshine, Moonlight und Good Times perfekt beherrschen.

Winterball_2014_19

Anlässlich des 40. Geburtages des Vereins hatte sich der Vorstand etwas besonderes als Ballhöhepunkt einfallen lassen. So war es gelungen, die Lateinformation Ars Nova aus Verden zu verpflichten. Ars Nova zeigte dem gespannten Pubklikum seine aktuelle Formation FAKE ID mit einer Zusammenstellung moderner Western- und Countrymusiken, die mittlerweile auch Einzug in den Charts gehalten hat.

Winterball_2014_22

Zum Film Ars Nova

Sie möchten den Film gern in HD-Qualität genießen? Dann klicken Sie hier.

Auch die Gäste aus Verden kamen um eine Zugabe nicht herum und präsentierten ihr Können mit einer Auswahl von weiteren Lateintänzen und allen Paaren.

Wie im Flug vergingen die Stunden und um Mitternacht gab es dann wieder die schon tradtionellen Schmalzbrote, die von fleißigen Händen vorbereitet und von vielen weiteren Helfern den Gästen serviert wurden.

Aber auch nach der Stärkung war noch lang noch nicht Schluss. Viele Tänzerinnen und Tänzer nutzten die Gelegenheit, zu der von der Tony Pop Band wieder excellent dargebotenen Misik, das Tanzbein zu schwingen und den gelungenen Ballabend ausklingen zu lassen.

Der Tanzsportclub St. Andreasberg bedankt sich bei seinen vielen, vielen Stammgästen für die jahrelange Treue und freut sich bereits auf den nächsten Winterball am 14. März 2015.